Bilfinger OKI Isoliertechnik GmbH

Navigation
Brandschutz im Hochbau

Brandschutz im Hochbau

Passiver Brandschutz

mit Bilfinger OKI Isoliertechnik... z.B. Industrieanlagen, Rohrleitungen oder Elektroinstallationen

Stahl- und Betonkonstruktionen...

verlieren durch extreme Wärmeeintragung (wie z.B. bei einem Brand) ihre Steifigkeit und können die übertragenden Lasten nicht mehr tragen. Deshalb müssen vor allem Stahlstützen und Träger von Rohrbrücken oder Standzargen von Behältern brandschutztechnisch isoliert werden.

Die Wege freihalten...

gerade im Gebäudesektor gibt es eine Reihe von Rohrleitungen, die entlang von Rettungs- bzw. Fluchtwegen verlaufen oder diese kreuzen. In diesen Fällen gelten die jeweiligen Landesbauordnungen, die hierfür einen baulichen Brandschutz fordern. Es gibt eine Vielzahl von Brandschutzanforderungen für die unsere Experten immer eine Lösung haben.

Der Brandschutz bei Elektrokabeln…

ist aus vielerlei Sicht wichtig. Zum einen können durch Brände an Kabelanlagen toxische Dämpfe entstehen. Auf der anderen Seite kann die Funktionalität von Elektro- und Steuerungskabeln gestört werden. Vor allem aber soll die Ausbreitung von Bränden verhindert werden.

Lüftungsanlagen bestehen aus...

Lüftungsleitungen und allen zur Funktion der Lüftung, Klimatisierung und Entrauchung erforderlichen Bauteilen und Einrichtungen. Dies sind vor allem luftdurchströmte Bauteile wie z.B. Kanäle, Formstücke, Brand- und Rauchschutzklappen. Entsprechend der Landesbauordnungen müssen Lüftungsanlagen so hergestellt sein, dass Feuer und Rauch nicht in andere potenzielle Brandabschnitte oder Fluchtwege übertragen werden kann. Die in der Regel eingesetzten Stahlblechkanäle erfüllen diese Brandschutzanforderung alleine nicht, da sie sich unter Hitzeeinwirkung verformen.

Ansprechpartner